Drei Schulformen – eine GUTe Schule

Unsere Schule ist die einzige öffentliche weiterführende Schule im südlichen Stadtteil Darmstadt-Eberstadt. Wir sind eine Modellschule für Kinderrechte. Uns ist eine ganzheitliche Erziehung  ebenso wichtig wie die Wissensvermittlung. Wir erarbeiten und üben deshalb Prinzipien eines achtsamen und wertschätzenden Miteinanders ein. Seit 2010 sind bei uns Intensivklassen erfolgreich etabliert. In diesen Klassen werden Schüler mit Migrationshintergrund innerhalb eines Jahres für die Regelklassen fitgemacht. Unser engagiertes Kollegium bildet unsere internationale Schülerschaft für die Welt von morgen aus. Den individuellen Anlagen und Bedürfnissen entsprechend bieten wir ab der Klasse 5 alle Schulzweige an: Hauptschule, Realschule und Gymnasium.

In den jeweiligen Schulzweigen können folgende Abschlüsse erzielt werden:

  • Hauptschulabschluss

  • Realschulabschluss

  • Mittlere Reife im Gymnasium im G9-System

Durch die enge Kooperation mit der Lichtenbergschule ist ein nahtloser Übergang in die Oberstufe gesichert.

Hauptschule

Das Ziel jeglicher Schulbildung ist ein erfolgreicher Einstieg ins Berufsleben. Der Hauptschulabschluss ist dafür eine essenzielle Voraussetzung. Deshalb legen wir in dieser Schulform das besondere Augenmerk  auf eine dreifache Strategie:

  • Wir bereiten unsere Schüler fachlich gezielt und intensiv auf einen erfolgreichen Hauptschulabschluss vor.

Gute Beziehungs- und Erziehungsarbeit ist förderlich für das Klassenklima, Arbeitseinstellungen, Lernmotivation und vor allem auch auf die Lernergebnisse. Möglichst viele Stunden werden deshalb durch die Klassenlehrkraft unterrichtet.

  • Die Bedeutsamkeit der relevanten Unterrichtsthemen wird in diesem Schulzweig besonders durch vielfältige Praxisbezüge verdeutlicht.

Durch Projekte im Pflichtunterricht, der Arbeitslehre und dem Wahlpflichtunterricht werden die Schüler an eigenverantwortliches Arbeiten mit anschaulichen Themen oder Gegenständen herangeführt und damit auch auf die Projektprüfung vorbereitet.

  • Wir arbeiten systematisch am nahtlosen Übergang in einen Ausbildungsberuf.

Durch Betriebsbesichtigungen, Praxistage und Praktika führen wir die Schüler kontinuierlich an die vielfältigen Formen des Berufsleben heran. Durch Berufsberatungen in der  Schule und beim Arbeitsamt, die Schulsozialarbeit sowie das „Lotsen-Projekt“ werden die Schüler bei der Entscheidungsfindung und auch dem anschließenden Bewerbungsverfahren tatkräftig unterstützt. In Bewerbungstrainings werden sie auf die Vorstellungsgespräche vorbereitet. Den individuellen Weg zur eigenen Berufsentscheidung reflektieren und dokumentieren die Schüler in einem Portfolio.

Eine Berufsausbildung mit dem Hauptschulabschluss kann die Ersparnis eines Lebensjahres bedeuten, da ein erfolgreicher Berufsabschluss die mittlere Reife meist beinhaltet! Damit stehen danach alle Wege für weitere Qualifikationen (Oberstufe mit Abitur etc.) offen.

Jedes Kind ist als Persönlichkeit und in seiner Entwicklung einzigartig! Lassen Sie sich über eine Individuelle Schullaufbahn von unserem Rektor Herrn Gerd Kirchner beraten.

Realschule

Im Realschulzweig stehen die Allgemeinbildung wie auch die Vorbereitung auf das Berufsleben gleichwertig nebeneinander im Zentrum. Das bedeutet zweierlei: mit einem Realschulabschluss ist der Weg in alle Ausbildungsberufe offen und der qualifizierte Realschulabschluss berechtigt zum Besuch der Oberstufe! Durch unsere Kooperation mit der Lichtenbergschule (LuO) haben alle Realschüler mit qualifiziertem Realschulabschluss eine Aufnahmegarantie an der LuO.

  • Mit dem qualifizierten Realschulabschluss in die Oberstufe

Die Unterrichtsinhalte gleichen generell denen im Gymnasialzweig. Es wird jedoch beispielsweise ein höherer Wert der Einübung grundlegender Elemente und mehr Anleitung gelegt -anstelle des eigenen Erschließens von Detailthemen beigemessen. Ab der siebten Klasse können die Schüler mit der Wahl von Französisch eine wichtige Grundlage für den späteren Besuch der Oberstufe legen. (Keine zwingende Voraussetzung für den Oberstufenbesuch!) Alternativ werden diverse Wahlpflichtkurse angeboten, aus denen die Schüler je nach Interesse wählen.

  • Mit dem Realschulabschluss ins Berufsleben

Die Berufsvorbereitung wird im Realschulzweig insbesondere im Fach Arbeitslehre forciert. Zunächst wird darin ganz praktisch das handwerkliche Geschick trainiert. Damit wird die Freude an eigenen, kreativen, sichtbaren und greifbaren Arbeitsergebnissen gefördert. Später wird die eigene Berufswahl in den Fokus gerückt. Dies geschieht über Besuche im Berufsinformationszentrum, den Besuch von Ausbildungsmessen, Betriebsbesichtigungen, Bewerbungstrainings und Praktika. Den individuellen Weg zur eigenen Berufsentscheidung reflektieren und dokumentieren die Schüler in einem Portfolio.

Jedes Kind ist als Persönlichkeit und in seiner Entwicklung einzigartig! Lassen Sie sich über eine Individuelle Schullaufbahn  beraten.

under construction