Schuld und Sühne – Blickwinkel einer JVA-Angestellten
22. Mai 2018

Gutenbergschule wählt!

Am 26.05.2019 sind die Wahlen zum Europäischen Parlament. Im Vorfeld zur offiziellen Wahl nahm die Gutenbergschule zusammen mit dem Jugendtreff „Kiste“ an den offiziellen U18-Wahlen statt.

Organisiert durch die Schülerinnen und Schüler der R9a kamen im Laufe des vergangenen Freitags die ganzen Klassen der siebten bis zehnten Jahrgänge in die Kiste zur Wahl. Worum es bei der Wahl geht und wie so eine Wahl formal abläuft, wurde den einzelnen Klassen im Vorfeld durch die engagierten Schülerinnen und Schüler der R9a vermittelt. Mit Kurzvorträgen und selbstgestalteten Plakaten zogen sie durch die Klassen und klärten wichtige Fragen: Wer wird eigentlich gewählt? Wie viele Stimmen habe ich? Was bedeutet eigentlich „geheime“ und „freie“ Wahl.

„Die U18-Wahl ist eine hervorragende Möglichkeit um erstmals mit dem offiziellen Wahlablauf in Kontakt zu kommen“, so der PoWi-Lehrer Herr Kroeschell. Entsprechend legten die für den Wahlvorstand zuständigen Schülerinnen und Schüler großen Wert auf einen ordnungsgemäßen Ablauf. „Wir haben ein Wählerverzeichnis erstellt, Wahlkabinen aufgebaut und einen strikten Ablauf für den Wahlgang festgelegt“, ergänzte Lance Arguilles, der nicht nur Schüler der R9a sondern auch Schulsprecher der SV ist.

Viele Schülerinnen und Schüler vermuteten im Vorfeld einen „blöden“ Wahlausgang, da die Wahl nicht ernst genommen und entsprechend nur „Blödsinn“ angekreuzt werden würde. Die Auszählung der 255 abgegebenen Stimmen brachte hingegen eine positive Überraschung hervor. Mit deutlichem Vorsprung gewannen die Grünen die U18-Wahl der Gutenbergschule mit knapp 30 Prozent.

„Das Ergebnis entspricht ungefähr dem bundesdeutschen Ergebnis der U18-Wahl, bei dem ebenfalls die Grünen mit deutlichem Abstand stärkste Kraft wurden, gefolgt von SPD, CDU und AfD. Es war besonders schön zu sehen, mit welchem Interesse und welcher Ernsthaftigkeit die Schülerinnen und Schüler der Wahl am Freitag begegneten.“, stellte Herr Kroeschell zufrieden fest.

Die Schülerinnen und Schüler nahmen außerdem die Informationsangebote, die zusätzlich über die Kiste organisierte und erstellt wurden an. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Jugendring Darmstadt-Eberstadt und der Kiste so gute Partner bei der Umsetzung dieses gemeinsamen Projekts gefunden haben. Wir freuen uns dies in zwei Jahren bei der Bundestagswahl wiederholen zu können.“, ergänzte Schulleiter Andreas Stüber.

Die exakten Ergebnisse der Wahl der Gutenbergschule können hier eingesehen werden.