GUT goes digital

Bereits seit 2017 arbeiten wir an der sogenannten „Digitalisierung“ unserer Schule. Dies begann dank der großzügigen Unterstützung durch die Dotter-Stiftung und die Strahlemann-Stiftung. Die intensive Zusammenarbeit mit der Pacemaker-Initiative, dem Schulamt und dort besonders mit der IT brachten uns zu dem Punkt, wo wir heute sind.  Durch das langfristige und gezielte Engagement der Digitalisierungsgruppe, die sich aus Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie der Schulleitung zusammensetzt, sind wir Vorreiter der Schulen des staatlichen Schulamtes Darmstadt auf diesem Gebiet.

Kinder im Netz Ratgebersammlung

Unsere bisher erreichten Etappenziele:

Regelmäßige Fortbildungen für LehrerInnen und SchülerInnen

  • Besuch von Vorreiterschulen z.B. Rennbuckelschule und der Ernst-Reuter Schule  in Karlsruhe
  • Durchführung von „Digitalen Unterrichts Werkstätten“
  • Besuch von Digitalsierungsveranstaltungen und Fortbildungen

Ausbildung von Schülerinnen und Schülern zu Digitalexperten zur Unterstützung von
   LehrerInnen und SchülerInnen im Umgang mit digitalen Medien

  • Besuch von Messen
  • Angebot an Grundschulen zum digitalen Unterricht in der 4ten Klasse
  • Angebote der Inhouse Schulungen für Interne und Externe

-Erstellen eines Medienkonzepts mit direktem Unterrichtsbezug

-Anschaffung weiterer IPADs, aktuell arbeiten wir mit 40 Stück

-Modernisierung und Ausbau der technischen Einrichtung der Schule

  • W-LAN ist fünktionstüchtig und mit Absicherungen versehen
  • Serverstruktur ist erweitert
  • erweiterte Digitalisierung der Präsentationsmöglichkeiten durch neuanschaffungen:
    • Kurzdistanzbeamer in Kombination mit I-TV
    • SmartTVs
    • Erweiterung der Ausleihbeamer für Lehrkräfte

– Umbau unserer Computerstruktur

  • Computerraum: Erweiterung auf 19 SuS Arbeitsplätze
  • Klasenräume: Auf Wunsch und Möglichkeit mit einzelnen Computerarbeitsplätzen ausgestattet
  • Berufsorientierungsraum: mit 8 Computerarbeitsplätzen ausgestattet
  • WIN- 10 Integration in unser Netzwerk möglich

Die nächsten Schritte:

  • Inbetriebnahme unserer VR-Brillen für ausgewählte Unterrichtsinhalte
  • Inbetriebnahme eines schuleigenen Netzwerks an den Standarbeitsplätzen
  • weiteren I-PAD Koffer in Betrieb nehmen
  • MDM zur I-PAD verwaltung aufbauen
  • Fertigstellen des Medienkonzepts
  • Erweiterung des Jugendmedienschutzkonzeptes