Urban Heroes Eberstadt
8. Januar 2019

„Mountain-Hoppen-Ball“

3. Sportstunde an der Gutenbergschule

Seit mehreren Jahren ist die 3. Sportstunde an der Gutenbergschule selbstverständlich. Unter dem Aspekt „Wir brauchen keine Sportlerklassen – wir machen mehr Sport!“ ist ein ganzjährig  vielseitiges und abwechslungsreiches Sportangebot vorhanden. Neben der eigenen Schulsporthalle steht uns noch die Hirtengrundhalle zur Verfügung. Mit großer Begeisterung wird zurzeit „Mountain-Hoppen-Ball“ gespielt. Ein Abwurfwurfspiel, das mit unterschiedlichen Wurfwinkeln die spezielle Herausforderung für Schülerinnen und Schüler ist. Für den Outdoorbereich sind verschiedene Optionen vorhanden. Neben dem Schwimmbad u.a. auch das Gelände des TV 1876 Eberstadt und der Germania Eberstadt, die vor allem für Leichtathletik gut zu nutzen ist. Dies fußt auf einer jahrelangen Kooperation von Vereinen und der Schule. Neben den schulinternen Turnieren (Klasse 5/6 Uwe-Ebert Sportfest, Klasse 7/8 Beate-Haber Basketball-Cup und Klasse 9/10 Bernd Dietrich Volleyballballturnier), nimmt die Schule an zahlreichen Wettbewerben, wie z.B. Rugby, Flagfootball oder Fußball, in Hessen und Deutschland teil. Die gute Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Professionen in Eberstadt ermöglichen gemeinsame Sportfeste mit den Grundschulen. Damit aber auch in der Pause gute Bewegungsangebote geschaffen werden, organisieren Schülerinnen und Schüler die Pausenausleihe mit vielseitigen Spielgeräten und „BuddYs“ sorgen in der schuleigenen Turnhalle dafür, dass unterschiedliche Klassenstufen verschiedene Ballsportangebote wahrnehmen können. Natürlich werden auch regelmäßig Sportabzeichen und Bundesjugendspiele von den engagierten Sportfachkräften abgenommen.

Für die Gutenbergschule sind neben der Vermittlung von Wissen, Kompetenzen und des sozialen Miteinanders in einer Kinderrechtsschule, die Bewegungserfahrung ein wesentlicher Aspekt in einem ganzheitlichen Rahmen von begleitender Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.  Dies wird vom Förderverein der Schule und der Hans Erich und Marie Elfriede Dotter-Stiftung unterstützt.

Hannes Marb, 2. Vorsitzende des Fördervereins